Gut kombiniert zum Erfolg - AK Nachttauchen und SK Süßwasserbiologie

 

Ein ganzes Wochenende „nur“ für einen AK Nachttauchen opfern? Ein ganzes Wochenende mit zugegeben viel trockener Theorie für einen SK Süßwasserbiologie füllen?  Schnell war uns in der Planungsphase klar, wenn man beides geschickt kombiniert kann das ein abwechslungsreiches Ausbildungswochenende werden. Gesagt, ausgeschrieben!

Am Wochenende vom 10. bis 12.06.2022 war es dann soweit. Am Freitagabend bis 18Uhr reisten die Teilnehmer im Objekt des TC Orca Halle e.V. am Hufeisensee an. Nun waren wir 2 wissbegierige Taucherinnen und 5 motivierte Taucher. Nach einer kurzen Einweisung ins Objekt durch Holger vom TC Orca gab es auch schon Abendessen und eine kurze Vorstellungsrunde. 19:30 Uhr ging es dann mit der ersten Theorieeinheit zum Thema Nachttauchen auch schon los. Hier wurden alle sicherheitsrelevanten Kenntnisse vermittelt, damit wir bereits Freitagabend einen Dämmerungstauchgang durchführen konnten. Von jeweils einem Tauchlehrer geführt konnte ein erster Eindruck vom Tauchen bei Dunkelheit gewonnen werden. Geben von Unterwasserzeichen, Ablesen des Tauchcomputers, Finimeter oder Kompass, der Blick nach dem Tauchpartner…alles was sonst „blind“ ging war nun wirklich BLIND. Die Lampe ist nun unser neuer bester Freund. Allerdings auch ein guter Fischfinder. Überall reflektierte irgendetwas – Fische. Soviel Fisch wie an diesem Abend sieht man tagsüber nur selten. Nachdem nun mittlerweile im Dunkeln wieder aufgetaucht wurde, beendeten wir den Abend in geselliger Runde.
 

Der Samstag war gefüllt mit jeder Menge Theorie zum Thema Süßwasserbiologie. Hans-Holger referierte in fünf Einheiten, unterbrochen von kleinen Pausen und dem Mittagessen, über den Aufbau des Sees, was es bei uns für Pflanzen gibt, wo man die Fische zu welcher Jahres-oder gar Tageszeit suchen soll, bis hin zu Umweltschutz und Verhalten als Taucher am und im See. Danach erhielten alle Gruppen Probenahmegefäße und die Aufgabe im See etwas fürs Mikroskop zu sammeln. Erneut wurden die Gruppen durch den See geführt, damit genügend Zeit bleibt, das vorher gelernte anwenden zu können. Es wurde Fische gesucht, interessiert die Pflanzenwelt betrachtet und die eine oder andere Pflanze, Muschel oder Schnecke eingesammelt. Bei Kaffee und Kuchen (Danke an Carmen) wurde der Tauchgang bereits ausgewertet und im Anschluss daran wurden zwei weitere Theorieeinheiten abgehalten. Hierbei wurden nun die mitgebrachten Proben unter dem Mikroskop betrachtet. Auf jeden Fall ist Leben im See. Auf dem Objektträger wimmelte es von Tierchen. Parallel wurde der Grill angeheizt und Salat geschnippelt. Nach dem Essen gab es Freizeit. Dank des Wassersportclubs Halle e.V. konnten wir in einem motorisierten Drachenboot eine Runde um den Hufeisensee drehen. Nach diesem überraschenden Programmpunkt ging es weiter mit der Theorie zum Nachttauchen mit anschließendem zweitem Nachttauchgang. Diesmal waren die Tauchlehrer nur Beobachter und die kleinen Gruppen mussten sich selbst durch die Nacht führen. Nach erfolgreicher Rückkehr konnte am Lagerfeuer das Erlebte verarbeitet und etwas Tauchergarn gesponnen werden. 

Der Sonntag begann früh. 8:30Uhr wurde zum Frühstück gerufen und im Anschluss gab es die letzten beiden Theorieeinheiten des Biokurses. Nachdem Hans-Holger Auszüge seines umfangreichen Wissens mit uns geteilt hat, wurde noch ein letztes Mal an diesem Wochenende getaucht. Einem mittäglichen Resteessen und dem Aufräumen im Objekt folgte pünktlich gemäß Zeitplan die Auswerterunde.
 

Fazit: Alle Teilnehmer können mit neuem Wissen aufwarten und auf ein Wochenende voller Erfahrungen und Eindrücken zurückblicken. Die feierlich überreichten AK- und SK-Karten und –einkleber sind Zeugnis diese Wochenendes.

Mit etwas Stolz konnten wir unserem Jens nun auch gleich noch die Urkunde zum abgeschlossenen GDL***-Taucher überreichen.
 

Eine Kombination aus Nachttauchen und Süßwasserbiologie ist sehr gut angekommen und hat wie gewünscht eine abwechslungsreiche Ausbildung gestaltet.

Unser Dank geht an den TC Orca für die Bereitstellung des Objekts, dem Team des TC „Atlantis“ Hettstedt, vertreten durch Michael Kausch (Organisator), Thomas Sucker (Referent AK Nachttauchen), Hans-Holger Leicht (Referent für SK Süßwasserbiologie) und Diana Stucki (Über- und Unterwasser-Support), dem Bootsführer vom WSC Halle und nicht zuletzt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Ohne Euch wäre der Kurs gar nicht erst zustande gekommen.

Vielen Dank für ein gelungenes Wochenende. Michael Kausch (TC „Atlantis“ Hettstedt e.V.)

Aktuelle Termine im LTSV-SA

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Wir sind Mitglied im

VDST Logo blau mit 2 Tauchern

 


 LSB SALogoklein


 

Druckkammer in Halle/Saale

Logo Unkiklinikum Halle (Saale)

24h-Hotline: +49 345 557 4350

Kontakt

LANDESTAUCHSPORTVERBAND SACHSEN-ANHALT E.V.

Grünestraße 7d
38871 Ilsenburg

Kontakt

Telefon

0394 52 - 866 19

0394 52 - 807 20

Newsletter

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.